02.06.2016
Vernissage „Brixy – Surprise“
in Nürnberg & Leipzig

Eröffnungsrede, Dr. Melanie Klier


Suprise
2016, Öl auf Nessel
120 x 140 cm

 (...) Nicht zuletzt branden deshalb Wellen auf. Schwappt ein aufgewühltes Farbspurenmeer aus Klein- und Großformaten. Tauchen wir ein in einen düster-grellen Farbmodulationskosmos. Blicken über gefahrenvolles Gewässer in Tropfstein-Höhlen, mit verwitterten Säulen, versteinertem Leben. Wir „wandeln“ nun durch malerische Ballungs-und-Wallungs-Bildräume. Wobei uns der Maler Brixy mutig durch ein völlig unerwartetes Farbkombinationsspektrum steuert. Hier trifft beispielsweise Violett auf Ockergelb und Türkis.

Spannend: im rechten, oberen Bildfeld scheint furios inszeniert eine archaische „Urkraft“ heranzurollen. Ist es die „Urkraft Malerei“ selbst? Die sich aus der ursprünglich diffusen Garten-„Eden-Landschaft“, der Ursuppe, der „Biomasse“ der „Discover“-Bilder nun manifestiert hat? Sie erinnern sich, meine Damen und Herren, an die Bubble-Arbeiten, zu Beginn meiner Rede? Sie erinnern sich an die Kreisform? An die Idee des Urknalls? Die Verbindung von Inhalt und Form? (...)

Hier weiter zur vollständigen Rede

< Zurück