2017

In der Werkserie „Room“ entwickelt Dietmar Brixy surreal anmutende Landschaften voller Magie, die sich mit archaischer Intensität auf Leinwand oder Ulmenholz zu entfalten scheinen. Bizarre Gesteinsformationen wachsen im gleißenden Licht in die oft bühnenhaften Szenarien empor, tosende Farbwirbel begegnen zart nuancierten Farbschichten und entwickeln ihren spannungsreichen Dialog. Ganz vereinzelt blitzen aus der Wucht dieser eruptiven Schöpfungsgeschichten zarte Feigenblätter heraus, Zitationen aus dem Paradies. Brixys opulente Fantasiewelten bilden nicht ab, sie stehen vielmehr als Synonyme für Seelenlandschaften.