Lade Veranstaltungen
13.02.2020 - 16.02.2020

art KARLSRUHE 2020

Brixy zwei Mal auf der art KARLSRUHE 2020

 

Auch im Jahr 2020 wird Dietmar Brixy gleich zwei Mal auf der art KARLSRUHE vertreten sein:

Präsentiert werden am Stand der Berliner Galerie Tammen (Halle 3, Stand J 27) seine neu entstandenen Malereien aus den Werkserien „Horizon“ und „Discover“ sowie „Eden“. Ein absolutes Highlight der One-Artist-Show stellt außerdem die neu für die Karlsruher Messe konzipierte Installation „Sundown – You Better Take Care“ dar, die sich aus unterschiedlichen Holzmodulen zusammensetzt (ausführliche Beschreibung siehe weiter unten). Prominent vertreten ist Dietmar Brixy mit weiteren Gemälde auch am Stand der Christian Marx Galerie aus Düsseldorf (Halle 4, Stand L 02).

 

Als internationale Kunstmesse für Klassische Moderne und Gegenwartkunst erfreut sich die art KARLSRUHE seit vielen Jahren zunehmender Beliebtheit. Über 200 Galerien aus dem In- und Ausland präsentieren hier seit 2004 eine spannende Auswahl künstlerischer Positionen. Es wird ein Bogen über mehr als 100 Jahre Kunstgeschichte bis in die Gegenwart gespannt. Das gleichbleibend hohe Niveau der Messe wird seit Jahren durch den jurierenden Beirat der art KARLSRUHE gewährleistet. Sieben ausgewiesene Experten entscheiden in Abstimmung mit dem Kurator Ewald Karl Schrade über die Teilnahme an der Messe.

 

Bei der art KARLSRUHE 2020 gilt das besondere Augenmerk der Messe der Skulptur und ihren unterschiedlichen Variationen. Auf großzügigen Ausstellungsflächen zwischen den Kojen arrangiert, flankieren Skulpturen das abwechslungsreiche Galerienprogramm und garantierten dem Besucher ein spannendes Kunsterlebnis. Abgerundet wird das Angebot der art KARLSRUHE außerdem durch eine Sonderschau zur Druckgrafik. Diese wird von den ausstellenden Galerien eingereicht und ebenfalls durch den Beirat kuratiert. Eine Sonderausstellung der Sammlung Hans-Peter Haas mit dem Titel „Serigraphien großer Meister von Ackermann bis Vasarely“ rundet die renommierte Kunstmesse ab.

 

Dietmar Brixy freut sich, Sie auf der art KARLSRUHE 2020 zu begrüßen!

 

 

Öffnungszeiten

13. bis 16. Februar 2020 von 11-19 Uhr

Preview

12. Februar 2020, 14 bis 21 Uhr (nur mit Preview-Karte)

Weiteres

Allgemeine Informationen und Ticketpreise

 

 

brixy auf der art karlsruhe 2020 mit sundown - you better take care

 

 

 

Dietmar Brixy und seine Installation „Sundown – You Better Take Care“

One-Artist-Show bei der Galerie Tammen, Stand H3/J31 auf der Art Karlsruhe

 

Mit einer neuen Variation der Installation „Sundown – You Better Take Care“ (2019, Öl auf Holz, verschiedene Formate) überrascht der Mannheimer Künstler Dietmar Brixy, die neben anderen Arbeiten am Stand der Berliner Galerie Tammen (H3/J31) zu sehen sein wird.

 

Premiere feierte die Installation bereits im Rahmen der Ausstellung „Passion – 15 Jahre Kunst im Alten Pumpwerk“. Sie wurde bis vor kurzem in seinem Künstlerhaus in Mannheim-Neckarau präsentiert und hat das Kunstpublikum begeistert. Die von Brixy für die Messe neu konzipierte Installation setzt sich aus verschieden großen Holzmodulen zusammen. Diese dynamisieren mit ihrer unterschiedlichen Tiefe nicht nur die Wand, sondern dringen auch ganz individuell in den Raum vor. „Holz stellte über Jahrhunderte hinweg den klassischen Bildträger der Malerei dar. Leinwand und Nessel weisen andere Qualitäten auf und sind in der Kunst in ihrer Verwendung beide relativ jung. Dietmar Brixy wagt  jenen Rückgriff zu diesem klassischen Bildträger, weil er sagt, nur mit Holz könne er ohne die Lüge der Perspektive eine wirkliche, räumliche Inszenierung schaffen“, erklärt Professor Dr. Dieter Ronte, ehemaliger Leiter des Museums Moderner Kunst in Wien, des Sprengel Museums Hannover und des Kunstmuseums Bonn.

 

Auch in der enorm atmosphärisch anmutenden Installation „Sundown – You Better Take Care“ ist Brixy wieder einmal der Natur auf der Spur. Die Akteure seiner Malereien, die auch am Stand der Christian Marx Galerie (H4/L02) präsentiert werden, sind knorrige Äste und fragil anmutende Feigenblätter. Sie sind bereits aus anderen Schaffensperioden und Werkserien des Künstlers bekannt. „Die leuchtende Sonne, die den Horizont bei diesem Sonnenuntergang angibt und die natürlichen, pflanzlichen Elemente, die von oben herunter tropfen, regnen, fallen, dynamisieren die Kompositionen. Sie lösen die Horizontale zugunsten der Vertikalen auf“, erklärt Ronte. Ast- und Blattwerk entfalten ihre Schönheit vor den unendlichen Weiten leerer Landschaften im Sonnenuntergang. In unterschiedlichen Zoom-Einstellungen werden sie inszeniert, rücken teils etwas weiter in die Ferne oder in mikroskopische Nähe.

 

Der Künstler beschreitet neue Wege

 

Doch trotz der ihm eigenen Handschrift beschreitet der Mannheimer Künstler in vielerlei Hinsicht neue Wege. Denn er flutet in bisher unbekannter Weise den Raum mit Licht und Farbe. Diesen einzigartigen Effekt erreicht Brixy, indem er einzelne Holzkuben mittels eines neon-pink gefassten Korpus hinterlegt und ihnen dadurch – ganz ohne elektrische Leuchtmittel – ein beinahe sphärisches Leuchten verleiht. Die Module wirken zum Teil wie schwebende Lichtobjekte. Sie scheinen aus sich heraus zu fluoreszieren und ihr Umfeld mit einem zarten Lichtschein zu umhüllen.

Brixy spielt mit dem Tageslicht, er inszeniert seine atmosphärische Diffusion und Sinnlichkeit. Das Ergebnis sind zu jeder Stunde des Tages unterschiedliche Stimmungen, die seine Installation tragen – von leiser Melancholie bis hin zu gefährlich glühender Hitze. Das Licht instrumentiert er als künstlerisches und ästhetisches Medium, bezieht es in die Kompositionen mit ein und lässt sie atmen. „Brixy weiß, dass seine Malereien bei unterschiedlicher Beleuchtung morgens, mittags und abends anders aussehen. Und er weiß ebenso, dass die Betrachter mit ihren individuellen Konditionierungen die Bilder verschieden und ganz subjektiv wahrnehmen. Wir haben es bei ihm mit einer enormen Vitalität, Energie, Fantasie, Kraft und Emotion – aber eben auch Wissenschaft, Erklärung und Deutung zu tun“, konstatiert Professor Dr. Dieter Ronte. Der Raum scheint sich zu weiten und neue Wahrnehmungshorizonte zu öffnen.

 

Brixy verzaubert mit der Schönheit des Augenblicks

 

Mit den glühend roten Farbnuancen, die „Sundown – You Better Take Care“ in den realen Ausstellungsraum verströmt, entführt Brixy den Betrachter in romantische Sonnenuntergänge und verzaubert ihn mit der Schönheit des Augenblicks. Doch die Installation impliziert mehr als diese eine, vordergründige Assoziationsebene und klingt bereits im Nebentitel „You Better Take Care“ an. Still und leise schiebt sie sich in die Bewusstseinsebene des Betrachters und flüstert ihm zu: „Es ist besser, wenn Du aufpasst!“.  „Er sagt nicht: „Enjoy“, oder „Look at it“ – er sagt nicht „Denk an William Turner“, an „Caspar David Friedrich“ oder an „Eduard Manet“, konstatiert  Professor Dr. Dieter Ronte.

„You Better Take Care“ wirkt vielmehr wie ein Appell des Künstlers an den Betrachter. „Plötzlich wach wird er sich fragen, ob Brixy in dieser Arbeit nicht auch ganz andere Fragen stellt und Antworten sucht. Wenn wir auf etwas aufpassen sollen, dann hat das etwas mit dem Wetter, der Landschaft, dem Klimawandel zu tun. Alle diese Bilder sind nicht nur malerische Erfindungen – sie sind in ihrer gesellschaftlichen Aussage sehr vielfältig. Gerade diesen Aspekt“, so Ronte, „schätze ich an den Arbeiten Dietmar Brixys ganz besonders, denn sie sind alle gegen die ‚Vereindeutigung‘ der Welt ausgerichtet. Dafür müssen wir ihm dankbar sein“.

Messe Karlsruhe
Messeallee 1
76287 Rheinstetten
http://www.art-karlsruhe.de