Lade Veranstaltungen
29.05.2020 - 29.05.2020

Natur und Kunst

Dietmar Brixy blüht in vielen Gärten

 

Vor neun Jahren erblickte eine ganz besondere Blume das Licht der Welt.

Ihr Name: Dietmar Brixy.

 

Bei der Blume handelt es sich um eine spezielle Züchtung der Gattung „Iris“, auch gemeinhin als Schwertlilie bekannt, die sich der Künstler vor neun Jahren als Geburtstagsgeschenk selbst aussuchte. Die Blüte spiegelt seine eigene Farbenwelt auf das erstaunlichste wider und ist so farbenfroh und plastisch wie seine Bilder selbst.

 

In seiner Kunst fordert Brixy den Betrachter dazu auf, genau hinzuschauen. Er öffnet den Blick auf Details und schafft so die Faszination am Entdecken. In der Kunst sind es oft die kleinen unscheinbaren Elemente, die das Besondere ausmachen. In der Natur ist das nicht anders. Das beeindruckende große Ganze entsteht durch ein kompliziertes Zusammenspiel aus Farben und Formen. Gleichermaßen beeinflussen sich Kunst und Natur, greifen ineinander und lassen ihren komplexen Zauber auf uns wirken. So schaffen sie es, uns immer wieder zu beglücken mit ihren faszinierenden Details.

 

 

Natur und Kunst beeinflussen sich gegenseitig

Dass die Natur für Brixy ein immerwährender Quell der Inspiration darstellt, fällt schon bei einem flüchtigen Blick auf seine Bilder auf. Blüten, Blätter und organische Strukturen zieren mal in sanfter Ornamentik das Geschehen, mal dominieren sie einen Bildausschnitt. Die Natur ist omnipräsent in seiner Kunst und findet in mannigfaltigen Abstraktionen Einzug in seine opulente Welt aus Farben und Formen.

 

Eine solche Welt hat sich Brixy deswegen auch um sich herum geschaffen – in seinem eigenen liebevoll gestalteten Garten im Alten Pumpwerk in Mannheim-Neckarau. Die gärtnerische Arbeit ist für ihn fast genauso wichtig wie die Kunst selbst. Im Einklang mit sich, der Natur und seiner Kunst findet er so immer neue Eingebung und Kreativität für seine kraftvollen Werke.

 

»Ich möchte, dass der Bildbetrachter nachspüren kann, was hier vor meiner Türe im Garten mit mir passiert. Das Erkennen des Großen gerade in ganz kleinen Dingen. Dass ich zum Beispiel in einer einzigen Blüte die Wunder der Natur künstlerisch zu begreifen suche.«

 

Diese Begeisterung spürt man nicht nur beim Betrachten seiner Bilder, sondern auch in jedem Satz, den er über die Natur und seinen Garten sagt. Diese tiefe Verbundenheit mit der Pflanzenwelt und die gleichzeitige Ehrfurcht ihr gegenüber regte auch Brixys Partner David Richardson zu einem ganz besonderen Geschenk an: Eine spezielle Iris-Züchtung, die den Namen Dietmar Brixy trägt.

 

 

Ein Geschenk war der Auslöser für die Züchtung

Es war ein ganz besonderes Geschenk zum 50. Geburtstag des Künstlers. Sogar das bisher schönste, das er je bekommen habe, laut eigener Aussage. Gemeinsam fuhr er mit seinem Partner nach Frankreich, um dem Iris-Züchter Cayeux einen Besuch abzustatten. Seit dem 19. Jahrhundert steht der Name bereits für mehrere Generationen traditionsreicher Züchtungen und bringt immer wieder preisgekrönte Neuheiten hervor.

 

Als Dietmar Brixy und David Richardson eintrafen war es wieder einmal so weit: Insgesamt sieben neue Iris-Arten warteten darauf, einen Namensgeber zu finden. Und Brixy hatte die große Ehre, eine der Blumen auszusuchen, die fortan als „Dietmar Brixy“ bezeichnet wird. Sie gingen hinaus auf das Feld mit den filigranen Pflanzen und begutachteten die prächtigen Iris-Blüten. Eine schwierige Entscheidung wartete auf den Künstler, denn welche Blume sollte es werden? Plötzlich fiel der Blick auf ein ganz besonderes Exemplar – weiße Domblätter ragten in die Höhe, thronten über einem Bett aus violetten Hängeblättern mit bronzefarbenen Linien. Die Farbgebung so virtuos, dass man sofort an eine Bildkomposition aus dem Hause Brixy denken muss. Die Wahl war getroffen.

 

Die Iris schmückt zahlreiche Gärten

Seitdem schmückt die „Dietmar Brixy“-Iris nicht nur seinen eigenen Garten, sondern auch zahlreiche Gärten dankbarer Abnehmer. Seit mehreren Jahren bereits verschenkt Brixy immer wieder Rhizome seiner Iris an Pflanzenfans, die sie begeistert in ihren Gärten großziehen. So kommt es, dass jedes Jahr zahlreiche Fotos den Künstler erreichen, die blühende „Dietmar Brixy“-Schwertlilien zeigen.

 

Auch in diesem Jahr sind wieder unzählige Bilder eingetroffen. Besonders in so schwierigen Zeiten von sozialer Distanz und Ausgangsbeschränkungen freut sich Brixy über jede einzelne Blume. Es ist die Freude über das Positive, das sich auch in dieses befremdliche Jahr überträgt. Die Schwertlilien wurden in den vergangenen Jahren eingepflanzt und schenken nun in der Blüte den Menschen ein Lächeln. Brixy ist begeistert von so vielen Rückmeldungen, die ihn regelmäßig erreichen und dass er die Menschen mit einem so kleinen und doch wertvollen Geschenk glücklich machen konnte!